logo st benedikt
Linz war das diesjährige Ziel. Im bequemen Collinbus chauffierte uns wieder der vertraute Fahrer Rainer. Der erste Höhepunkt war der Stadtrundgang im wunderschönen Weltkulturerbe Krumau mit anschließendem Abendessen im Hotel Zlaty Andel, wo wir die original tschechische Küche genießen durften. Gegen 20.00 Uhr erreichten wir das sehr gute Hotel Courtyard by Marriott in Linz, welches Fr. Collin für uns ausgewählt hat.

Am Samstag erwartete uns die Wallfahrtsbasilika auf dem Pöstlingberg, dem Hausberg von Linz. Mit einer Sonderfahrt der Pöstlingbergbahn wurden wir bequem zur Kirche hinaufgebracht. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der Basilika konnten wir bei herrlichem Wetter den Rundblick über Linz genießen. Weiter ging es mit einer interessanten Stadtrundfahrt  in Linz . Ein Erlebnis war der Rundgang durch die Altstadt und die Erklärungen im „ Maria-Empfängnis-Dom“.

Den Sonntag begannen wir mit einer Hl. Messe im Chorherrenstift St. Florian. Bei der anschließenden Führung beeindruckte  besonders die historische Bibliothek, der Marmorsaal und die Chorherrengruft mit dem Sarg des Komponisten Anton Bruckner, direkt unter der Bruckner-Orgel. Jetzt wartete bereits Steyr-Christkindl auf uns. Hier konnten wir die weltweit einmalige Pöttmesser-Krippe und die mechanische Krippe bestaunen. Essen und Trinken hält ja Leib und Seele zusammen, deshalb war unser nächstes Ziel „Mostbaron Distelberger“ in Amstetten. Nach einer lustigen Führung durch das hauseigene Bauernmuseum wurden wir mit einer leckeren Spezialität:“Bratl in der Rein“ und selbstgemachten Most verwöhnt.

Am Montag mussten wir leider schon wieder packen. Noch einmal konnten wir das hervorragende Frühstücksbuffet genießen und dann ging es schon weiter nach Abensberg, wo uns die Bierwelt Kuchlbauer mit dem Hundertwasser-Turm und einer Brauereiführung mit Verkostung erwartete. Den Schlußhock gab es in Schlüsselfeld im Gasthof  „Zum Storch“.

Pünktlich erreichten wir dann wohlbehalten gegen 21.00 Uhr unsere Heimat,  gepackt mit viel Informationen, nette Begegnungen und lustige Stunden! Möge die Reise allen Mitreisenden noch lange in guter Erinnerung bleiben!

Dorothea Braun

 

­