logo st benedikt
Über 100 ehrenamtliche Helfer trugen dazu bei, dass das Sommerfest St. Albert vom 13.-14. Juni 2015 stattfinden konnte.

Die Fronleichnamsprozession stand in diesem Jahr unter dem Motto: "Ich will bei Dir zu Gast sein."

"Wir sind Freundinnen und Freunde", lautete das Motto der Erstkommunion 2015 in St. Albert.

Die KAB St.Albert und Freunde gingen wieder auf Reisen. Am 16.04. um 08:30 starteten wir. Ziel war diesmal Dresden und Umgebung. Erster Höhepunkt war der Besuch von Schloss und Burg Weesenstein.

Am Samstag vor Palmsonntag haben sich fast 20 Kinder zusammen mit ihren Eltern im Pfarrheim getroffen, um miteinander Palmwedel für den Palmsonntag zu binden und zu gestalten.

Antonella Caprini, die Vorsitzende des Ausländerbeirats der Stadt Würzburg, begleitete die ca. 40 Teilnehmer, die am Kirchplatz St. Albert zum Lichterweg zum Dom aufgebrochen sind,

Auf dreieinhalb Jahrzehnte Krabbelstube in der Lindleinsmühle können die Verantwortlichen zurückblicken. Das ist eine lange Zeit, in der etwa 35.000 kindliche Besucher gezählt werden konnten. Pro Vormittag sind das etwa 10 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Eintritt in den Kindergarten.

Ein Fest der Begegnung in wohltuender Atmosphäre konnten 141 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarrei St. Albert miteinander genießen.

Initiert vom Stadteilprojekt LindleinsmühleLebenswert in enger Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Albert fand am Freitag, 12. Dezember, um 17.00 Uhr das Adventssingen auf dem Kirchplatz statt.

Unter dem Motto „Segen bringen - Segen sein“ sandte Pater Arulraja die Sternsinger von der Pfarrei St. Albert aus. Angeführt von Wilma Hahn sammelten 17 Kinder und zehn Betreuer für Projekte des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“ in Litembo, insbesondere für die Mutter-Kind-Station des Krankenhauses. Der Direktor des Hospitals in Litembo Raphael Ntunguru hat den Sternsinger folgenden Brief geschrieben: „ Ihr könntet dieses Jahr Spenden für die Mutter-Kind-Station sammeln.

Vorstellung der Tauftafel im Familiengottesdienst am 09.11.14

Wer noch mitmachen möchte, möglichst schnell bei Pastoralreferent Jürgen Tripp (09365-8059890) melden!!

­